Veranstaltungsnummer:
F00102001
Titel:
Von der Liebesheirat zur Zwangsehe?
Deutschland und Europa nach der Wiedervereinigung
2019 feiern Deutschland und ganz Europa 30 Jahre Mauerfall. Das Ende des Kalten Krieges öffnete den Weg nicht nur für die Wiedervereinigung von BRD und DDR, sondern auch für das Zuammenwachsen Europas.
Doch drei Jahrzehnte später ziehen Bürger/-innen in Ost und West eine mehr als ernüchterte Bilanz. Warum verläuft die Integration so unbefriedigend? Worauf beruhen die offensichtlich noch immer vorhandenen Unterschiede, etwa wenn es um die Migrationspolitik oder den Wahlerfolg rechtspopulistischer Parteien geht?
Wollen die Ostmitteleuropäer die EU vielleicht am liebsten wieder verlassen? Und was muss die Politik tun, um die Blockaden bei der Annäherung von Ost und West zu überwinden?
In diesem Bildungsseminar wollen wir mit Referaten, Exkursionen und Zeitzeugengesprächen den Stand der Vereinigung untersuchen.

Zum Zwecke der Rechnungsstellung leiten wir Ihre Anmeldedaten an unseren Kooperationspartner die Europäische Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48 in Berlin weiter.
Die Verpflegung wie im Programm vermerkt, Eintrittsgelder, die Transferkosten innerhalb des Programms in Berlin und eine umfangreiche Tagungsmappe sind im Teilnahmebeitrag enthalten. Die An- und Abreise nach bzw. von Berlin erfolgt individuell auf eigene Kosten. Reisekosten können nicht erstattet werden.
Veranstaltungsart:
Bildungsurlaub
Spezielle Fragen zum Kurs:
04203 1742
Veranstaltungsort:
Berlin, Europäische Akademie, Bismarckallee 46 - 48 
Dozent/-in:
Heinrich Warneke
Datum:
Mo., 02.12.2019 - Fr., 06.12.2019
Uhrzeit (1. Tag):
14:00 Uhr
Anmeldung bitte bis:
04.10.2019
Unterrichtstage/-stunden:
5 Termine/38
Entgelt:
390,00 €
Keine Ermäßigung möglich.
inkl. Ü/Frühstück im DZ; Entgelt im Einzelzimmer 460,00 €. Seminar ohne Übernachtung und ohne Frühstück 230,00 €.

Soweit nichts anderes angegeben, Anmeldung bitte bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung.