Grundbildungszentrum

Projektleitung

Neele Waterstrat
Tel. 04242 976-4010
neele.waterstrat@vhs-diepholz.de

Sachbearbeitung

Lisa Blankenhorn
Tel. 04242 976-4009
lisa.blankenhorn@vhs-diepholz.de

Bis vor 30 Jahren schien das Problem des Analphabetismus in Deutschland überwunden zu sein. Als das Problem bekannt wurde, ging man von rund 4 Millionen Erwachsenen aus, die über so geringe Lese- und Schreibkenntnisse verfügen, dass sie als funktionale Analphabeten gelten.
Seit 2011 gibt es nun gesicherte Zahlen zur Größenordnung des Funktionalen Analphabetismus in Deutschland. Die Studie«leo. – Level-One Studie« der Universität Hamburg hat die Literalität von Erwachsenen (18 – 64 Jahre) untersucht. Demnach sind 7,5 Millionen Erwachsene (14,5 %) aufgrund ihrer begrenzten schriftsprachlichen Kompetenz nicht in der Lage, am gesellschaftlichen Leben in angemessener Form teilzuhaben und sind somit funktionale Analphabeten.
Manche von ihnen kennen die Buchstaben, können aber nicht lesen. Andere verstehen mit Mühe leichte Texte, haben jedoch massive Probleme beim Schreiben. Aber allen ist gemeinsam, dass sie die Schrift weder im privaten Bereich noch im Berufsleben für sich nutzen können.
Trotz Schulpflicht haben diese Menschen aufgrund besonderer biographischer, schulischer und sozialer Umstände das Bildungssystem ohne grundlegende Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen verlassen.
Menschen mit Lese- und (Recht-) Schreibschwächen verbergen häufig ihre Schwierigkeiten. Sie leben in steter Sorge, ihr Problem könnte erkannt werden. Sie befürchten, bloßgestellt zu werden oder ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Daher ist eine große Hemmschwelle zu überwinden, um ein Erstberatungsgespräch zu vereinbaren und sich anschließend zum Kurs anzumelden.
Daher wurde die VHS Diepholz im Frühjahr 2018  mit der Einrichtung eines Grundbildungszentrums beauftragt. Ziel dieses ist es, den mehr als 20.000 Betroffenen im Landkreis Diepholz im erwerbsfähigen Alter mit
•    aufsuchender (Bildungs-)Arbeit
•    zielgruppenspezifischen Maßnahmen
•    arbeitsplatzorientierten Lernangeboten
•    bedarfsgerechten Lösungsansätzen
eine selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Grundbildung – mehr als ABC und 1x1

In der »Vereinbarung für eine gemeinsame nationale Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener in Deutschland« wurde folgende Definition festgehalten: »Der Begriff Grundbildung bezeichnet hier Kompetenzen in den Grunddimensionen kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe, wie:
•    Rechenfähigkeit (Numeracy)
•    Grundfähigkeiten im IT-Bereich (Computer Literacy)
•    Gesundheitsbildung (Health Literacy)
•    Finanzielle Grundbildung (Financial Literacy)
•    Soziale Grundkompetenzen (Social Literacy)
Grundbildung orientiert sich somit an der Anwendungspraxis von Schriftsprachlichkeit im beruflichen und gesellschaftlichen Alltag.« (BMBF/KMK 2012, S.1)

 

Die »Level one«-Studie (leo)

Für Deutschland stellte sich auch im Rahmen der Weltalphabetisierungsdekade der Vereinten Nationen die Notwendigkeit, die tatsächliche Größenordnung des Analphabetismus in Deutschland wissenschaftlich zu ermitteln. Ziel der Dekade (2003 bis 2012) war es, die Anzahl der Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, weltweit zu halbieren und jedem Menschen eine Grundbildung zu ermöglichen. Für Industrieländer wie Deutschland bedeutet dies unter anderem, vorhandene Bildungsbenachteiligungen zu erkennen und abzubauen und die Prävention und Bekämpfung von Analphabetismus zu verbessern. Mit der Studie liegen nun zum ersten Mal nationale, belastbare und differenzierte Daten zur Literalität – also der Fähigkeit, mit Schrift lesend und schreibend, sinnentnehmend und sinnproduzierend umzugehen – im Level One, dem untersten Kompetenzniveau im Lesen und Schreiben, vor.
Per Zufallsauswahl wurden mehr als 7.000 Personen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren befragt. Für »leo« wurde diese Zahl um eine Zusatzstichprobe von 1.350 Personen im unteren Bildungsbereich ergänzt.

ich-will-lernen.de

Über 563.023 Lernende besuchen Alphabetisierungsportal
ich-will-lernen.de ist Deutschlands größtes offenes Lernportal mit ca. 31.000 kostenlosen Übungen in den Bereichen Alphabetisierung und Grundbildung, zur Vorbereitung auf den Schulabschluss sowie im Bereich Ökonomische Grundbildung. Das Lernportal eignet sich für Anfängerinnen und Anfänger ebenso wie für Lernende, die bereits Vorkenntnisse haben. Die interaktiven Übungen werden für jeden Lernenden inidivduell zusammengestellt.
Nutzer können sich anonym online anmelden und werden auf ihrem Lernweg von Tutoren begleitet. E-Mail und Chat ermöglichen einen Austausch der Lernenden untereinander. Weiterbildungseinrichtungen können das Lernportal als Blended-Learning-Instrument nutzen und online Kurse zur Unterstützung des Unterrichts einrichten.
Alphabetisierung
Der Lernbereich Alphabetisierung bietet Übungen zum Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Die Übungen für erwachsene funktionale Analphabeten sind audio-unterstützt. Das Angebot zur nachträglichen Alphabetisierung umfasst Übungen in den Grundrechenarten. Szenische Aufgaben verbinden den Bereich Lesen und Schreiben mit dem Bereich Rechnen. Weitere Übungen vermitteln Lernstrategien und Kompetenzen zur Organisation des Alltags. Weiterhin bietet es Übungen zu »Leben & Geld«, ein Beitrag zur ökonomischen Grundbildung. In »Leben & Geld« geht es um die Themen, die im Leben von Lernden mit Geld zu tun haben: Konsum, Haushalt, Arbeit, Arbeitslosigkeit, Schulden und Vorsorge.
Vorbereitung auf den Schulabschluss
Dieser Lernbereich bietet Übungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. Das Angebot wird durch Übungen zum berufsbezogenen Lernen ergänzt. Die Lerninhalte bieten einen Querschnitt des Lernstoffes für das Erreichen eines Schulabschlusses. Die Übungen können kursbegleitend, im schulischen Unterricht oder individuell in der außerschulischen Vorbereitung zum Erreichen eines Schulabschlusses genutzt werden. Berufsbezogene Übungen unterstützen Lernende unter anderem in den Bereichen Konfliktfähigkeit, Bewerbungskompetenz und Arbeitsorganisation.
Leben und Geld
Dieser Lernbereich bietet Übungen zur Ökonomischen Grundbildung. Er setzt an konkreten ökonomisch geprägten Lebenssituationen der Lernerinnen und Lerner an und bietet Inhalte zu den Themen: Haushalt, Arbeit und Arbeitslosigkeit, Schulden, Konsum, Bankgeschäfte und Vorsorge/Versicherungen
ich-will-lernen.de steht jedem Nutzer kostenlos zur Verfügung. Das Lernportal ich-will-lernen.de wird vom Deutschen Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt und angeboten.