Auf internationalem Parkett werden Themen verhandelt, Ideen entworfen und einige auch wieder verworfen und viele Herausforderungen angegangen. Aber Europa ist auch in unseren kleinen und alltäglichen Lebensbereichen präsent.

In unserer Veranstaltungsreihe möchten wir uns Europa aus verschiedenen Perspektiven anschauen und folgende Fragen in den Mittelpunkt rücken:

Was bedeutet Europa für mich und die Gesellschaft, in der ich lebe? Und was hat das europäische Projekt mit mir zu tun?

Download Broschüre


Veranstaltungsnummer:
E02102001
Titel:
Ost-West Beziehungen und die deutsche Außenpolitik in Europa
Mit der deutschen Wiedervereinigung trat auch die deutsche Außenpolitik in eine neue Phase ein. Aus zwei geteilten und im Ost-West-Konflikt eingebundenen Staaten war eine gemeinsame Nation im Zentrum Europas geworden, die ihre Nachbarstaaten in relevanten Kennzahlen wie Wirtschaftskraft und Bevölkerungszahl plötzlich weit überragte. Wie sich dieses neue und vereinigte Deutschland außenpolitisch positionieren würde, war mit Blick auf die internationalen Bündnissysteme und die Kooperationsabkommen durchaus offen. Mit dem Untergang der Sowjetunion und der Öffnung der osteuro-päischen Staaten zeigte sich außerdem, welche zentrale Rolle die Bundesrepublik bei der Transformation Europas spielen würde.

Anmeldung ist erwünscht.
Veranstaltungsart:
Webinar
Veranstaltungsort:
Bassum, Die Freudenburg, Amtsfreiheit 1a 
Dozent/-in:
August Pradetto
Datum:
Di., 02.07.2019
Uhrzeit (1. Tag):
19:00 Uhr
Unterrichtstage/-stunden:
1 Termin/2
Entgelt:
entgeltfrei

Soweit nichts anderes angegeben, Anmeldung bitte bis 10 Tage vor Beginn der Veranstaltung.